Der unsichtbare Vielfraß

Der unsichtbare Vielfraß
6.5.2021

Iiiiihhhh oder hallo, liebe Helferlein?

Nun ja, für den menschlichen Geschmack zählen sie eher nicht zu den attraktivsten Lebewesen unseres Planeten. Glitschig, glibberig, feucht ... wenig Leute sind es wohl nicht, die gern auf einen engen Kontaktverzichten.

Aber ihre Erscheinung tut ihnen unrecht. Sie sind nämlich Gold wert für uns!

Die kleinen Gourmets futtern sich ständig durch Pflanzenreste. Bis zu 5 Kilo schafft so ein Winzling im Jahr! Dabei nehmen sie auch Erde zu sich.

Die Mischung schicken sie kurz durch ihr Verdauungssystem. Zack, fördern sie ziemlich gutes Zeug wieder zu Tage: mitnützlichen Bakterien und Pilzen versetztes pflanzliches Material. Das verteilen sie freundlicherweise in den oberen Erdschichten. Super, besser kann ein Bodenkaum gedüngt werden. In diesem Fall quasi von unten.

Doch das ist noch nicht alles!

Weil die Würmer andauernd fressen, brauchen sie auch ein Fitnessprogramm. (Wir wissen ja, was passiert, wenn man nur frisst, in unserem Fall natürlich isst, und sich von Bewegung fernhält. Eben.)

Fitness, aber wie?

Da Regenwürmer mit Körpern ausgestattet sind, die sich weder zum Joggen noch für den Boxsport eignen, müssen sie einen anderen Weg finden.

Und der wäre? Graben! Sie buddeln Tunnel und Leitungen in die Erde, die für Belüftung des Bodens sorgen. Klasse für weitere kleine, winzige und große Organismen.

Also doch – hallo, liebe Helferlein.

Weitere Neuigkeiten

Newsletter

Jetzt anmelden

Please check your inbox and confirm it’s you 😊. Thx
Oops! Something went wrong while submitting the form.
X
x
Jetzt anmelden
Newsletter
Kontakt